Gewinner der Klima Krise!?

Bild von Markus De NittoPixabay 

Während das Überleben von Eisbären und Robben durch das kontinuierlich schwindende Eis in der Arktis immer stärker gefährdet ist, haben Pinguine in der Antarktis einen höheren Jagd- und Bruterfolg, wenn weniger Eis vorhanden ist.

Japanische Wissenschaftler des nationalen Instituts für Polarforschung haben zwischen 2010 und 2017 eine Gruppe von antarktischen Pinguinen für vier Brutperioden beobachtet. Die Pinguine brüten stets in demselben Gebiet: einer Bucht am Rande der kontinentalen Antarktis. Normalerweise erstreckt sich das Eis weit über den Ozean und damit das gesamte Jagdgebiet, welches die ca. 70 cm großen Tiere watschelnd überqueren müssen. Teilweise suchen sie so stundenlang, um Risse im Eis zu finden, die es ihnen ermöglichen, ins Meer zu gelangen, wo sie Krill oder kleine Fische jagen.

Diese Jagdmethode ist sehr ineffizient, denn die meiste Zeit ihrer Tauchgänge verbringen die Pinguine damit, anderen Pinguinen die Beute streitig zu machen und nach Atemlöchern zu suchen, wie die Wissenschaftler herausfanden, als sie 175 Pinguine mit GPS-Trackern versahen. Beides vergeudet jedoch Energie und schmälert den Jagderfolg. Auch nehmen die Jagd und die Wanderungen, von und zu der Kolonie, oft den größten Teil des Tages ein. Erst wenn die Pinguine in ihre Kolonie zurückkehren, können sie ihre Nachkommen füttern, indem sie das vorverdaute Futter erbrechen und den Küken geben.

In der Brutsaison von 2016/2017 geschah jedoch etwas Außergewöhnliches: Ein großes Stück des Meereises brach ab und wurde von der Strömung weggetragen, sodass die Bucht für die Brutzeit dieses Sommers größtenteils eisfrei war. Infolgedessen konnten die Pinguine in ihrer Bucht direkt ins Wasser gelangen und du ihre Jagdgebiete schwimmend erreichen. Da sie viermal schneller schwimmen als laufen, sparten sie allein dadurch viel Zeit.

Die Pinguine waren allerdings auch nicht mehr auf Risse im Eis angewiesen und konnten sich so besser ausbreiten, um Konkurrenz mit den Artgenossen zu vermeide. Daher war ihre Jagd energieeffizienter und erfolgreicher. Infolgedessen nahm das Körpergewicht von Erwachsenen und Küken zu, und insgesamt konnten mehr Nachkommen großgezogen werden als in den vorherigen Jahren, in denen die Wissenschaftler sie beobachtetet hatten. Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen kürzeren Jagd-Ausflügen, mehr gefangener Beute und dem Bruterfolg, da die Häufigkeit der Fütterung von Küken (abhängig von der Dauer der Jagd) für die Entwicklung der dieser sehr wichtig ist.

Insgesamt wurde in den letzten 30 Jahren eine Ausdehnung der Fläche des arktischen Meereises beobachtet. In den letzten 2 Jahren ist das Eis jedoch zurückgegangen, und es wird von Klimaforschern vorhergesagt, dass das Eis mit der Klimakrise weiter schmelzen wird. Dies ist eine gute Nachricht für die kontinental lebenden Adelie Pinguine, obwohl ihre Verwandten, die an den Rändern der eisbedeckten Antarktis brüten, von einer verringerten Meereisbedeckung negativ beeinflusst zu sein scheinen. Es ist daher nicht zu erwarten, dass die Anzahl der Pinguine mit der Klimakrise insgesamt steigen wird.


Quelle:

Watanabe, Y. Y., Ito, K., Kokubun, N., & Takahashi, A. (2020). Foraging behavior links sea ice to breeding success in Antarctic penguins. Science Advances6(26), eaba4828.

Published by Katrin Heidemeyer

Katrin Heidemeyer ist Doktorandin im Bereich Biochemie an der Wageningen University and Research. Durch ihre Arbeit möchte sie das Wissen über die Spezifität von Hormon-Signalen in Pflanzen erweitern. Da ihre Interessen über Pflanzenbiologie hinausreichen, schreibt sie in ihrer Freizeit über diverse Themen. Von Ernährung zu Psychologie, der Neugierde sind keine Grenzen gesetzt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website at WordPress.com
Get started